Kopfzeile

Inhalt

Schloss Klingenberg

Mit dem Bau der heutigen Anlage wurde im 12. oder zu Beginn des 13. Jahrhunderts begonnen. Auf dem Felsen hinter der heutigen Anlage wurde eine Burg errichtet. Im Jahr 1444 wurde die Burg samt Mühle, Torggel und Stadel niedergebrannt. Einige Jahre später entstand der Ursprung des heutigen Schlosses. 1694 fiel ein Teil des Schlosses zusammen. Der Wiederaufbau war mit einer Restaurierung und Erweiterung verbunden. Fast gleichzeitig wurde mit dem Bau einer separaten Kappelle begonnen. Das Schloss und die unvollendete Kappelle wurden 1695 erneut von einer Feuersbrunst heimgesucht. Nur wenige Tage später wurde mit dem Wiederaufbau begonnen.

Mehrmals wurde das Schloss angebaut und erweitert. Von 1722 - 1724 wurde der Westflügel gebaut und von 1733 - 1736 folgte die Erweiterung zur Dreiflügelanlage. 1772 wurde das Schloss ein weiteres Mal von Feuer heimgesucht. Die vierflüglige Anlage wird seit dem 18. Jahrhundert auf zwei Seiten von einem Wassergraben gerahmt, der aber stets nur als architektonischer Schmuck diente. Die ehemaligen barocken Gartenanlagen mit Mauern und Pavillons im Süden und Westen sind längst verschwunden. Heute scheint sich das Schloss in den Schatten der vielen Bäume zu ducken.
Schloss Klingenberg
Klingenbergstrasse 1
8508 Homburg