Willkommen auf der Website der Gemeinde Homburg



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

Neuigkeiten

Aufhebung des befristeten Verbotes für das Entfachen von Feuer im Wald und Waldesnähe - Wasserentnahmeverbot Aufhebung weiterführende Massnahmen

Aufhebung des befristeten Verbotes für das Entfachen von Feuer im Wald und in Waldesnähe (200 m)

Mit Erlass Nr. 601 vom 23. Juli 2018 hat der Regierungsrat angesichts der akuten Trockenheit und Dürre verboten, im Wald und in Waldesnähe von 200 Metern Feuer zu entfachen. Für den Fall der Entschärfung der Brandgefahr im Wald wurde das Departement für Justiz und Sicherheit ermächtigt, diesen Beschluss aufzuheben. Angesichts der Niederschläge und vorliegender Feuchtigkeit der vergangenen Tage erachtet es der Fachstab für Trockenheit für vertretbar, das Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe per 4. September 2018 aufzuheben. Die Waldbrandgefahr wird auf die Stufe 3 (erheblich) reduziert.

Das befristete Feuerverbot für das Entfachen von Feuer im Wald und in Waldesnähe gemäss Regierungsratsbeschluss Nr. 601 vom 23. Juli 2018 wird per 04. September 2018 aufgehoben.

 

Wasserentnahmeverbot - Aufhebung der weiterführenden Massnahmen

Das Verbot für die Entnahme von Wasser aus Oberflächengewässern vom 12.07.2018 bleibt nach wie vor in Kraft. Dieses Verbot gilt nicht nur für Bäche, Flüsse und natürliche Weiher, sondern auch für künstliche und bewirtschaftete Weiher wie Mühleweiher, Fischaufzuchtsteiche und Wasserkraftnutzung dienenden Kanäle. Die Aufhebung des Verbotes wird im Amtsblatt publiziert.

Die Politische Gemeinde Homburg hat im Juli 2018 weiterführende Massnahmen zur Bekämpfung der Wasserknappheit beschlossen; diese werden per sofort aufgehoben.

Somit ab sofort wieder erlaubt ist:

  • Waschen von Autos
  • Pools mit Wasser füllen
  • Bewässerung von Gärten
  • Bewässerung von Rasen


Datum der Neuigkeit 10. Sept. 2018


Druck VersionPDF